Für Kommentare und Anregungen nutzen Sie bitte das Kontaktformular.


Vor einigen Tagen hatte ich das erste Mal die Möglichkeit, den neuen Doppelstock-InterCity zu testen.

Der Zug sieht ja von außen sehr modern aus, auch weil er sehr sauber war, allerdings fand ich die Zugzielanzeige schwer zu lesen. Nach dem Einsteigen (mit Koffer) muss man sich erstmal die Treppe rauf- oder runterkämpfen. Ich entschied mich, einen Sitzplatz im Oberdeck einzunehmen. Der Zug war gut gefüllt, aber nicht überlastet (an Sommerwochenenden dürfte der Zug noch deutlich voller sein). Als ich mich im Oberdeck befand, musste ich für mein Gepäck einen Stellplatz suchen. Dieses stellte sich jedoch als nicht so einfach dar, da einfach deutlich zu wenige Ablageflächen vorhanden sind - insbesondere, da man über den Sitzen nur zu kleine Gepäckablagen hat. Irgendwann stellte ich den Koffer in eine Nische neben der Treppe und nahm einen Sitzplatz ein. Der Sitz war relativ hart - ich bevorzuge da ein eher weiches Polster - aber dennoch auszuhalten, jedenfalls für meine 50 Minuten Fahrzeit.

Nun klappte ich meinen Laptop auf und stecke den Stecker in die Steckdose an der Wand (üblicherweise findet man die Steckdosen zwischen den Sitzen). Das Wanken des Zuges war etwas spürbar, aber nicht unangenehm (als Thüringer ist man wackelnde Züge ja gewohnt). Die Fahrgastinformations-Displays funktionierten, allerdings waren wir pünktlich - also kann ich über die Qualität im Störungsfall nichts sagen. Vor jedem Halt wurde der kommende Halt angesagt (auf deutsch und englisch - auch in Nienburg/Weser...) , darauf hingewiesen, dass alle planmäßigen Anschlusszüge erreicht werden können (was beim pünktlichen Zug klar sein sollte). Alle Ansagen erfolgen vom Band und sind gut verständlich. Das Fahrverhalten ist ganz angenehm.

Insgesamt finde ich den Zug sehr gepflegt, allerdings sind die Stufen gerade für Fahrgäste mit Gepäck ein Hindernis. Insgesamt bekommt man jedoch das Gefühl, im Nahverkehr zu sitzen. Die Sitze sind härter als im Fernverkehr üblich, es mangelt an Gepäckstauraum und der Wagen wirkt recht eng. Auf längeren Fahrten würde ich persönlich den ICE oder den klassischen IC vorziehen.

(15.01.2017)

Alle Einträge finden Sie hier.